September 28, 2018

February 28, 2018

February 21, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Wenn die europäischen Arten „müde“ werden, werden die kleinen Ägyptischen Landschildkröten munter

October 29, 2017

Während meine europäischen Landschildkröten immer ruhiger werden, das Fressen schließlich ganz eingestellt haben und sich, nach dem heurigen heißen österreichischen Sommer endgültig in die Hibernation begeben, werden meine Ägyptischen Landschildkröten, Testudo kleinmanni, richtig aktiv.
Bereits ab 7 Uhr morgens regt sich etwas im Kleinmannihaus. Kurz bevor sich die ersten Lampen (ich verwende die UVB.MD Lampen von Reptil Expert) einschalten, bewegen sich die Tiere aus ihren Höhlen. Sie scheinen genau zu wissen welche Lampe sich als erstes aufdreht. Kaum ist das wärmende Licht an, schon versammeln sie sich unter diesen beiden „Morgenlichtlampen“

 


Jetzt ist die Zeit, wo meine Kleinmannis kaum zu sättigen sind. Wie gut, dass ich im Garten noch viele wertvolle Futterpflanzen finden kann. Neben dem klassischen Schildkrötenfutter wie: Löwenzahn, Wegeriche, Wiesenlabkraut, Wegwarte und vielen anderen Wildpflanzen, nehmen meine Tiere nun auch Blüten und Sämereien der verschiedensten Wildkräuter zu sich. Ein besonderer Leckerbissen scheinen die Samenstände der Brennnessel zu sein. Ob diese auch bei Kleinmanni eine Potenzfördernde Wirkung haben?
Auch die Süßgräser, die sich in meinem Kleinmannihaus selbständig aussähen und bereits bald nach den ersten herbstlichen Regengüssen zu zarten Keimlingen heransprießen, werden nun abgeäst. Nur wenige dieser Gräser werden es schaffen, zu ganzen Büschen heranzuwachsen und so den Tieren im Sommer vor der großen Hitze Schutz vor Austrocknung zu geben.

 


Ab und zu bekommen meine Tiere auch frisch geerntete Karotten, mitsamt dem Kraut und hie und da sogar ein Brokkoliröschen aus meinem Gemüsebeet.
Im Gewächshaus, welches ich eigens für meine Testudo hermanni hermanni und Marginata, gebaut habe, befindet sich mein Wintergemüsegarten. Dort sind bereits die ersten Salate zu ernten. Bei der Aussaat dieses Gemüses achte ich besonders darauf, dass ich davon auch meinen kleinmannis einiges verfüttern kann. So finden sich hauptsächlich Salatsorten, die aus der Wegwarte kultiviert wurden. Dazu gehören Chicorée, Radicchio, Grumolo und mein Lieblingssalat, der Katalonier, der auch als „Riesenlöwenzahn“ bekannt ist.

 Für mich stehen auch sämtliche Pflücksalate und Asiasalate zur Verfügung. Da ich den ganzen Winter über meine Familie und auch meine winterwachsen Schildkröten mit frischem Grün verwöhnen möchte, habe ich auch Endivien und Feldsalat großflächig angebaut. Auch Winterraps wurde als „Begüßungsfutter“ für meine Europäischen Landschldkröten, großflächig im Gewächshaus angebaut. Natürlich habe ich auch mit den klassischen Wildkräutern bei der Aussaat nicht gespart. Diese schießen bereits rasch heran und da es im Gewächshaus zwar kalt wird, jedoch kein Bodenfrost zu erwarten ist, stehen diese wertvollen Futterpflanzen bald meinen Kleinmannis zur Verfügung. Einiges für meine Europäer übrig.

 

 


Seit vielen Jahren ziehe ich in einem Keim Glas sämtliche Sprossen auf. Von Brokkoli bis zu Klee und Radieschensprossen dienen diese wahren Kraftspender sowohl für meine, als auch für die Gesundheit meiner Kleinmannis als zusätzliche Nahrungsbereicherung.

 

Ich empfinde es jedes Jahr als wunderschön und wirklich spannend, wenn meinen Ägyptischen Landschildkröten im frühen Herbst mit Energie und kraft in die neue Kleinmannisaison starten.

…………..

 

Im www.landschildkroeten-forum.eu hat jeder Kleinmannifreund, nach erfolgter Registrierung, die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten in einem geschützten Bereich auszutauschen. Nur eine fachliche und sachliche Kommunikation und ein ehrlicher Erfahrungsaustausch untereinander bringt Wissen voran.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now