September 28, 2018

February 28, 2018

February 21, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Herbstregen

September 28, 2018

Heute ist der 28.September 2018
An der Küste Libyens, Ägypten und Israel, dort, wo die Ägyptische Landschildkröte ihre eigentliche Heimat findet, ist es immer noch recht warm. In Libyen zeigen sich schon seit ein paar Tagen die ersten Wolken am Himmel und endlich fällt auch hier der erste Herbstregen. Die durchschnittlichen Tageslufttemperaturen liegen bei 28°C, Auch die Nächte bringen noch keine wirkliche Abkühlung.
In Ägypten lässt der Regen noch auf sich warten. Bei über 30°C würde sich noch keine Kleinmanni aus ihrem Versteck wagen. Am Gazastreifen sind die Temperaturen schon deutlich gesunken. Der kommende Montag verspricht Regen.
Dank guter Verstecke und der, durch das nahe Mittelmeer hohen Luftfeuchtigkeit, konnten die Tiere über die lange heiße Sommerzeit ihren Wasserhaushalt aufrecht halten. Jetzt ist es aber Zeit, für ein angenehmeres Klima, welches wieder reichlich Nahrung hervor bringt.

Wie gut haben es dagegen meine Tiere in ihrem Wintergarten.
Zwar versuche ich diese unwirtlichen klimatischen Bedingungen möglichst Habitats nahe zu gestalten, aber ganz so hart, wie es die Natur vorgibt, ist es eben doch nicht.
Nach dem heurigen heißen und regenarmen Sommer hatten sie wahrlich eine lange und harte Trockenruhe. Trotz stets offenem Dachfenster und geöffneter Schiebetüre, waren die durchschnittlichen Tagestemperaturen denen ihres natürlichen Habitats sehr nahe.
In meinem Wintergarten hatte es bereits vor zwei Wochen den ersten Regenguss gegeben, der den Boden mit dem notwendigen Wasser durchdrängte. Den Schildkröten machte das gar nichts aus. Ganz im Gegenteil, sie genossen nach dem heißen und trockenen Sommer das angenehme Nass.

 

Schon bald danach erwacht die ausgedörrte Steppe zu neuem Leben. Viele der sich im kargen Boden zurückgezogenen Pflanzen sprießen hervor und verwandeln alles innerhalb kurzer Zeit zu einer herrlichen, nahrhaften Landschaft.
Auch in meinem Kleinmanniwintergarten sprießen  überall Süßgräser und verschiedene Sedumarten. Sogar die Yucca Palme beginnt zu blühen.  Für die Tiere ist es ein wahres Fest.
Endlich Leben!
Nun heißt es, den Wasserhaushalt wieder auf Gleich zu bringen und den Organismus mit frischen, zarten und nahrhaften Pflanzen zu füllen.
Noch findet man reichlich frische und zarte Wildkräuter im Garten. Mit den ersten richtig frostigen Nächten werden diese jedoch rar. Dann ist es gut, wenn man in einem Frühbeet oder Wintergarten rechtzeitig für Futterpflanzen gesorgt hat um das winterliche Nahrungsangebot abwechslungsreicher zu gestalten.  
Für mich ist es jedes Jahr eine wahre Freude zu beobachten, wie das Leben im Kleinmannihaus mit neuer Energie beginnt.  

In meinem Buch >Testudo kleinmanni, meine Erfahrungen mit der Haltung der Ägyptischen Landschildkröte< finden Sie viele wertvolle Anregungen über die Pflege dieser Schildkrötenart.
Erschienen im Kleintierverlag
 

 

 

………….

www.landschildkroeten-forum.eu

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now