TERRARIUM

DSC_0010
SP (4)
P1140374
P1130861
DSC_0036 - Kopie
DSC_0018
DSC_0007
DSC_0091

Der Platz, auf dem die Tiere ihr Leben verbringen, soll so naturnahe als möglich sein.

 

Ich selbst halte auf einer Grundfläche von, 2,5m² ein Männchen, zwei Weibchen.

Das Bodensubstrat besteht aus einer größeren Schicht normaler, nicht gedüngter Erde und einer oberen Schicht Sand, welchen ich mit viel Lehmpulver gemischt habe. So ist die obere Schicht trittfest, während die untere Erdschicht das Wasser gut speichern kann.

Durch die Substrattiefe von etwa 50cm ist es möglich, dass einige Sukkulenten, eine Yucca und sogar ein Gummibaum anwurzeln und gedeihen. Durch die Bepflanzung sind die Luftfeuchtigkeit und das gesamte Klima im offenen Terrarium sehr angenehm und nie zu trocken.

Die Pflanzen werden regelmäßig durch Keramikröhren, die etwa 15 cm, direkt an den Wurzeln angebracht sind, gegossen. So bleibt die obere Bodenschicht trocken, während die Unterschicht gut feucht ist.

Einige flache Schiefersteinplatten wurden so aufeinander geschichtet, dass den Tieren mehrere Spalten zur Verfügung stehen. Diese Platten nutzen sie auch gerne zum Klettern und zum Sonnen. Es ist wichtig, dass die Steinplatten fest liegen und nicht wackeln. Eine eingestürzte Höle kann für ein Tier lebensgefährlich werden.

SO ENTSTAND MEIN TERRARIUM

Der Platz wurde festgelegt
USB Platten
Teichfolie
Mauerfließen
Folie fixieren
Tonscherben
Erde
Sand- Lehmgemisch
Keramikröhren
Glasscheiben
Lampen
Das fertige Terrarium
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now